So findest du deine Top Hundeschermaschine für 2019

Die Wahl der richtige Hundeschermaschine

Dieser Artikel erleichtert dir die Auswahl der richtigen Hundeschermaschine*. Wir geben dir eine Top aktuelle Empfehlung für 2019, sowie wichtige Tipps und Infos über die besten Trimmer für Hunde. Erfahre hier, auf was es bei den Geräten wirklich ankommt.


Unsere Empfehlung für deine Hundeschermaschine 2019

Zunächst haben wir viele verschiedene Haartrimmer für Hunde miteinander verglichen und dabei unsere Top Haarschneider für 2019 gefunden. In unsere Bewertung sind unter anderem folgende Kriterien mit eingeflossen:

  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Top Kundenbewertung
  • Positives Feedback von verschiedenen Hundehaltern
  • Praktisch & Zuverlässig im Alltag
  • Robuste & langlebige Konstruktion

Die 4 Faktoren bei der Wahl der richtigen Hundeschermaschine

Qualitätsfaktoren für Hundeschermaschine

Haartrimmer für Hunde gibt es mitlerweile wie Sand am Meer. Doch bei der Qualität gibt es doch erhebliche Unterschiede. Angefangen von der teuren Profi Hundeschermaschine*, bis hin zum 10 Euro Billigmodell, ist das Angebot leider nur sehr schwer überschaubar. Da ist es hilfreich, die Meinung von Profis zu kennnen.

Auf was es beim Kauf der Geräte ankommt, können diverse Hundefriseure wohl am besten einschätzen. Denn wer tag täglich Hundefell trimmt, muss zwangsläufig auf zuverlässige Hundehaartrimmer zurückgreifen. An welchen Faktoren professionelle Hundeschermaschinen zu erkennen sind, erfährst du jetzt in dem folgenden Abschnitt.

Die Obere Tabelle zeigt dir bereits einige Beispiele für gute Schermaschienen an.

Faktor #1 – Schärfe und Geschwindigkeit

Eins haben viele Billigmodelle gemeinsam, sie sind meist schon von Beginn an stumpf. Das hat zur Folge, dass der Trimmer das Hundefell nicht ordentlich schneiden kann. Das Resultat ist schmerzhaftes reißen am Fell und zerfletterte Schnittkanten. Das Ergebnis ist optisch eine einzige Katastrophe und die Prozedur für den Hund eine reine Qual. Vorsicht ist daher bei Modellen geboten, die weniger als 50 Euro kosten. Qualität hat nunmal seinen Preis. Leider sind diese Billigmodelle leider viel zu oft von minderer Qualität.

Lieber ein paar Euro mehr ausgeben – Statt zweimal kaufen

Professionelle Haarschneider für Hunde sind dagegen sehr scharf, kommen auch mit dickem Fell zurecht und schneiden das Haar zuverlässig und schnell. Die professionelle Modelle sind zwar um einiges teurer, halten dafür aber über viele Jahre hinweg, ohne stumpf zu werden. Wer billig kauft, kauft zweinmal. Diese Regel gilt auch für Hundehaarschneider. Wir empfehlen daher für den Privatgebrauch Modelle ab einem Einkaufspreis von ca. 50 Euro. Für den professionellen Einsatz im Hundesalon, gibt es natürlich noch weitaus höhere Qualitäts- und Preisklassen. Hier beginnen die Preis bei ca. 150 Euro.

Faktor #2 – Qualitätsmerkmale: Woran erkennt man eine gute Hundeschermaschine?

Schon ein Blick auf das Produktbild kann viel verraten. Billigmodelle sind meist aus einfachem Plastik zusammengesetzt. Man sieht keine Verbindungsschrauben, denn die Einzelteile sind oft bloß zusammengesteckt, verleimt und sehr unpräzise verarbeitet. Eine typische Methode um mangelnde Qualität zu vertuschen, sind tolle Designs mit vielen Farben, Knöpfen, Schiebern und Funktionen. Des weiteren werden die einfachen Modelle oft in rießigen Sets angeboten, mit allerhand Dingen die man eigentlich nicht braucht. Vorsicht ist also geboten, wenn das Gerät sehr viele Funktionen und Zusatzteile bietet, dennoch sehr günstig ist.

Der Griff zum Qualitätsprodukt

Professionelle Geräte hingegen, erkennt man bereits an einer sehr robusten Bauweise. Starker Kunststoff und massive Metallschrauben, deuten auf eine zuverlässige Qualität hin. Statt allerhand Schnick Schnack, sind die Funktionen auf das nötigste reduziert: An, Aus und Schnittlänge. Viel mehr benötigt ein Profi zum Trimmen von Hundehaaren auch nicht.

Den größten Unterschied gegenüber den Billigmodellen, bemerkt man beim halten des Gerätes. Profigeräte sind deutlich schwerer und liegen sehr viel besser in der Hand. Billigmodelle hingegen sind sehr leicht, da die meisten Bauteile aus Plastik bestehen. In den teuren Modellen kommt unter anderem Metall und Keramik zum Einsatz. Ab besten siehst du dir das Produktbild deiner Hundeschermaschine genau an. Wirkt das Material robust? Sind Einzelteile fest verschraubt? Sind die Funktionen auf das wesentliche reduziert? Erst wenn diese Merkmale geklärt sind, solltest du den Hundetrimmer kaufen.

Faktor #3 – Akku oder Kabel?

Zugegeben: Akkugeräte sind handlicher. Allerdings hat es einen Grund, warum die meisten klassichen Hundeschermaschinen mit Kabel laufen. Akkus können sehr schnell ermüden und verlieren auf Dauer ihre Schnittleistung. Zum einen nervt das ständige Aufladen, zum anderen nimmt die Schnittqualität mit abnehmender Akkuleistung immer mehr ab. Wir empfehlen daher ein Gerät mit festem Kabelbetrieb. Tierschermaschinen mit Kabel gewährleisten eine stets gleichbleibende Leistung. Zu dem sind die Kabelbetriebenen Geräte oft viel Leistungsstärker als die meisten schwächeren Akkumodelle.

Faktor #4 – Die Lautstärke

Keine Frage, Billigmodelle sind laut. Schon auf Grund ihrer einfachen Verarbeitung, entstehen meist schon beim ersten Ausprobieren laute Brummgeräusche in Kombination mit unangenehmen Klappern. Du kannst dir sicher vorstellen, das billige zusammengesteckte Plastikgeräte, auf Dauer einfach nicht halten können. Der Motor des Trimmers belastet das Material und die mangelhaft verarbeiteten Einzelteile lösen sich mit der Zeit buchstäblich auf. Nach ein paar Durchgängen, nützt dir das Gerät höchstens noch als Einzelteilelager.

Gute Geräte sind leise

Deswegen ist es wichtig, dass du von Anfang an auf eine gut verarbeitete Hundeschermaschine zurückgreifst. Denn diese sind schon auf Grund ihrer robusten Bauweise sehr viel leiser und angenehmer für den Hund. Ja, die Geräte sind spürbar schwerer. Dafür ist der Betrieb dieser Profi Hundeschermaschinen angenehm leise und durch die scharfe Klinge ist das Fell schneller ab, als du gucken kannst. Wer einmal ein gutes Gerät kauft, hat in der Regel viele Jahre seinen Spaß damit.


Fazit

Unser Fazit zu Hundeschermaschine

Wer bei der Auswahl seiner Hundeschermaschine auf ein paar einfache Merkmale achtet, wird mit dem Gerät sehr lange Freude haben und stets gute Ergebnisse erzielen. Gib lieber ein paar Euro mehr für eine ordentliche Schermaschine aus, dein Hund wird es dir danken. Im folgenden findest du noch einmal alle Merkmale, auf die du beim Kauf deines Haarscheiders unbedingt achten solltest:

  • Verzichte auf günstige Geräte unter 50 Euro
  • Gute Trimmer für den Heimgebrauch beginnen bei ca. 50 Euro
  • Profitrimmer beginnen bei ca. 150 Euro
  • Achte auf eine robuste Bauweise
  • Nutze am besten Hundeschermaschinen mit Kabelbetrieb
  • Konzentriere dich auf die Grundfunktionen (kein Schnick Schnack)
  • Verzichte auf günstige Rießen-Sets – Bleib bei den Basics
  • Greife auf robuste Grundgeräte zurück

War dieser Artikel hilfreich?

So findest du deine Top Hundeschermaschine für 2019
5 (100%) 5 votes


Produkte gegen Bellen

Letzte Aktualisierung am 20.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Weitere interessante Beiträge