Der Neufundländer – Ein sanftmütiger Rieße für die ganze Familie

Neufundländer Informationen

Der Neufundländer ist ein sanftmütiger Rieße, mit einem sehr gemütlichen Charakter. Wenn du dir einen Neufundländer anschaffen willst, dann kann dir der nachfolgende Artikel bei deiner Entscheidung helfen. Solltest du bereits Neufundländer besitzen, findest du hier alle wichtigen Informationen rund um die Neufundlandrasse.

Informationen über Hundekrankheiten


Geschichte und Herkunft des Neufundländer

Der Neufundländer kommt ursprünglich von der kanadischen Insel Neufundland, woher auch sein Name abstammt. Dieser Hund ist eine Kreuzung zwischen einheimischen Hunden und Bärenhunden, welche um 1100 von Winkingern eingeführt worden. Des weiteren hatten europäische Hunderassen, die von Fischern im 16. Jahrhundert auf die Insel Neufundland eingeschleppt wurden, ebenfalls Einfluss auf die Entwicklung der Neufundlandrasse.

Der Neufundländer hatte damals maßgeblich die Aufgabe, über Bord gegangene Seemänner zu retten, schwere Lasten zu ziehen und bei Transporten zu helfen. Daher wurde er hauptsächlich als Wasser-, Rettung-, Transport-, und Arbeitshund eingesetzt. Auf Grund seiner starken Kraft und seiner Robustheit gegenüber extremen Klimabedingungen, galt der Neufundländer als robuster und zuverlässiger Partner im Alltag.


Die Rassemerkmale des Neufundländer

Im Allgemeinen ist der Neufundländer ein großer, schwerer, kompakter und starker Hund, welcher Wind und Wetter trotzen kann. Er besitzt einen massiven Kopf, kräftige Hinterbeine und ein Wasserfestes Haarkleid. Im folgenden findest du die typischen Merkmale dieser Hunderasse:

  • Durchschnittsgewicht: 68 Kg Rüden | 54 Kg Hündinnen
  • Höhe: 71 cm Rüden | 66 cm Hündinnen
  • Mögliche Farbgebung: Schwarz, Braun, Weiß, Bronzefarben und Mischungen davon mit Variationen von Flecken und Schimmer
  • Fell: Dicht, wasserundurchlässig, leicht gewellt, weiche Unterwolle

Körpermerkmale

Der Neufundländer besitzt einen kräftigen, muskulösen Körperbau, wobei die Körper der Hündinnen etwas länger ausfallen. Der Gesamteindruck des Hundes erscheint durch seinen großen Kopf, die starken Hinterläufe, dem kräftigen Becken und seiner breiten und tiefen Brust, sehr massiv. Seine kompakte und wiederstandsfähige Bauweise, wird durch ein wasserfestes Fell und schwimmhautähnliche Zwischenhäute an den Zehen komplettiert. Die Läufe sind gerade und kräftig. Augen und Ohren, wirken im Gegensatz zum Rest des Körpers, eher klein. Im folgenden findest du die tspischen Körpermerkmale im Überblick:

  • Kompakt, kräftiges Becken, starke Hinterläufe, massiver Kopf
  • Kleine Augen und Ohren
  • Schmimmhauatänliche Häute zwischen den Zähen
  • Breite und tiefe Brust
  • Kräftige Läufe
  • Mittelllanger Hals
  • Leicht gewölbter Nacken

Der Charakter des Neufundländer

Charakter Merkmale Neufundländer

Der Neufundländer ist ein gut geeigneter Familienhund, denn zu Kindern ist er sehr geduldig und strapazierfähig. Er mag Streicheleinheiten, ist liebenswürdig und punktet mit einem gelassenen und milden Wesen. Die Neufundländerrasse ist dabei druchaus rücksichtsvoll, anhänglich und sehr liebebedürftig. Er sucht ständig den Kontakt zu anderen Rudelmitgliedern und verträgt sich dabei, bei rechtzeitiger Eingewöhnung, auch mit anderen Tieren. Aktivitäten im Freien und vor allem der Umgang mit Wasser, machen dem Neufundländer rießen Spaß. Dabei zeigt es sich fröhlich, unternehmenslustig und offenherzig.

Nicht für die Zwingerhaltung geeignet

Auf Grund dieser Eigenschaften ist der Neufundländer nicht für die Zwingerhaltung geeignet. Strickte Gehorsamkeit zählt nicht zu den Stärken dieser Hunderasse. Auch wenn der Neufundländer durchaus intelligend ist und eigenständig arbeiten kann, ist er kein Hund den mann auf Gehorsamkeit drillen sollte. Des weiteren ist der Neufundländerhund nicht als Schutzhund geeignet, da er eine hohe Reizschwelle besitzt. Im folgenden findest du typische Charaktereigenschaften im Überblick:

  • Gemütlich | anhänglich | kinderlieb | liebenswürdig | gelassen | liebebedürftig | rücksichtsvoll | milde
  • Verträglich mit anderen Tieren (bei rechtzeitiger Eingewöhnung)
  • Kinderlieb und als Familienhund geeignet
  • Starke Vorliebe für Wasser und Aktivitäten im Freien
  • Nicht für Zwingerhaltung geeignet
  • Mäßig gehorsam
  • intelligent und selbstständig
  • Nicht geeignet als Schutzhund

Die besten Aktivitäten mit Neufundländerhunden

Aktivitäten mit Neufundländer Hunden

Sein geduldiges und verspieltes Wesen macht den Neufundländer zu einem echten Freizeithund. Er liebt die Aktivitäten im Freien, spielt gerne im Wasser und sucht dabei immer wieder Gelegenheiten für Streicheleinheiten und Zuwendungen durch Familienmitglieder. Aktivitäten wie Wasserweitsprung und Dogdancing, oder einfach nur das Toben in einem weitläufigen Grundstück mit der ganzen Familie, sind prima Beschäftigungen für diesen Hund. Auch das Apportieren gehört zu beliebten Aufgaben. Im folgenden findest du einige geeigneten Aktivitäten im Überblick:

  • Toben auf dem Grundstück
  • Alle Arten von Wasserspielen
  • Apportieren
  • Freizeitaktivitäten mit der ganzen Familie

Typische Krankheiten

Wie bei allen Hunderassen, neigt auch der Neufundländer zu rassetypischen Erkrankungen. Besoders die Ellenbogendysplasie und die Hüftgelenksdysplasie gehört zu typischen Erkrankungen dieser Rasse. Des weiteren sind Herzinsuffizienz, Taurinmangel und Cystinurie besonders häufig auftretende Erkrankunge bei Neufundländern. Da es sich um schwere Hunde handelt, können Neufundländer häufig von Gelenks- und Knochenproblemen betroffen sien. Es ist ratsam, sich rechtzeitig über vorbeugende Maßnahmen zu informieren, damit du lange Spaß mit deinem Hund hast.

Informationen über Hundekrankheiten


War dieser Artikel hilfreich?

Der Neufundländer – Ein sanftmütiger Rieße für die ganze Familie
5 (100%) 7 votes

 

Weitere interessante Beiträge